Blasenentzündung

Blasenentzündung Cystitis

haben Sie die Ursache schon gefunden?

Blasenentzündung: schmerzhaft, oft chronisch, aber nicht aussichtslos

 

Über 50 Prozent Frauen erleben es mindestens einmal in ihrem Leben: lästiger Harndrang, Schmerzen beim Urinieren, eventuell Blut im Urin, die Schmerzen können sich bis in den Unterleib ausbreiten. Manchmal verschwinden die Beschwerden von alleine wieder, nicht selten erfolgt nach dem Gang zum Arzt eine Antibiotikaeinnahme. Leider tritt die Blasenentzündungen in einigen Fällen schon nach wenigen Wochen erneut auf. Männer sind in jungen Jahren weniger betroffen, erst mit zunehmendem Alter wird auch bei ihnen häufiger eine entsprechende Diagnose erstellt. Schulmedizin und Naturheilkunde sind sich zwar hinsichtlich der Symptome einig, bei der Diagnose und Behandlung gehen die Meinungen jedoch auseinander.

 

Die Beschwerden Sicht eines Heilpraktikers

 

Als Heilpraktiker betreibe ich stets eine sorgfältige Differenzialdiagnose und entwickle keinen Therapieplan ohne sorgfältige Ursachenforschung. Das begründet sich in der ganzheitlichen Sicht der Naturheilkunde, in der sich die Behandlung nicht nach den Symptomen richtet, sondern ganzheitlich orientiert ist. In meiner Naturheilpraxis stimme ich sie daher immer individuell auf den Patienten ab. Das betrifft auch die Blasenentzündung, die aus meiner Erfahrung nicht isoliert zu betrachten ist, sondern mit anderen Störungen im Organismus einhergehen kann.

Mögliche Auslöser und Begleiterscheinungen

 

Schulmedizin und Naturheilkunde stimmen überein, dass Blasenentzündungen häufig durch Bakterien oder Pilze ausgelöst werden. Es gibt Frauen, die nach dem Geschlechtsverkehr verstärkt zu Beschwerden neigen. Wie die Darmflora kann auch die Scheidenflora gestört sein, Erreger können sich dann dort ansiedeln. Steigen sie durch die Harnröhre in die Blase auf und verfügt der Organismus nicht über ausreichend Schutzmechanismen, tummeln sie sich dort, was zu einer Schwellung der Schleimhaut und schließlich zur Entzündung führt. Ein wesentliches Risiko ist, dass die Erreger sich weiter bis zu den Nieren bewegen und auch dort Beschwerden hervorrufen können. Eine Nierenbeckenentzündung ist nicht nur schmerzhaft, sondern diese kann auch zur ernsten Gefahr werden. Entzündungen der Niere dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden!

 

Auf Ursache abgestimmte Behandlung

Die Bioresonanz ist auch mein Mittel der Wahl bei der Behandlung einer akuten oder chronischen Blasenentzündung. Die weitere Therapie hängt von der Diagnose und Ursache ab. Ein Ungleichgewicht des Stoffwechsels, das die Scheidenflora beeinträchtigt, kann möglicherweise über die Ernährung ausgeglichen werden. Auch Eigenblutbehandlung und Homöopathie können den Organismus harmonisieren und die Immunabwehr stabilisieren.

Nehmen Sie gerne Kontakt zur Naturheilpraxis Kreuer auf – ich freue mich, Sie kennenzulernen und Ihnen mein naturheilkundliches Vorgehen als Heilpraktiker bei Blasenentzündung näherzubringen.

Die ursächliche Naturheilkunde ist ein alternativer Weg.

Meine Heilpraktiker Praxis ist in Wernau am Neckar, 26 km östlich von Stuttgart wie 16 km östlich von Esslingen.

 

This website uses cookies.