Heilpraktiker Kreuer Naturheilpraxis

Bronchitis – so sieht eine Behandlung beim Heilpraktiker aus

Der lästige, hartnäckige Husten kann bereits Kinder quälen. Ihm kann eine Infektion der Atemwege vorangehen, aber auch Umweltverschmutzung und andere Einflüsse begünstigen eine Bronchitis. Die Medizin unterscheidet zwischen akuter und chronischer Bronchitis – die Beschwerden ähneln sich. Unzureichend oder falsch behandelt kann aus einer Bronchitis ein Asthma oder Copd (chronisch obstruktive Bronchitis) entstehen. Auch, wenn sich Schulmedizin und Naturheilkunde oft uneinig sind, bei der Bronchitis stimmen die Meinungen überein: Sie muss behandelt werden, um schwerwiegenden Folgeerkrankungen vorzubeugen. Die Behandlungsansätze hingegen unterscheiden sich. Als Heilpraktiker betreibe ich vor einer Therapie intensive und ganzheitliche Ursachenforschung, denn ich möchte herausfinden, was genau für die Bronchitis verantwortlich ist.

Die Schwingungen des Organismus

In der Naturheilpraxis Kreuer arbeite ich aufgrund langjähriger positiver Erfahrungen gerne mit der Bioresonanz. Dem liegt die Annahme zugrunde, dass jede Zelle des Organismus spezifische Schwingungen aussendet. Diese werden mit einem Bioresonanzgerät gemessen. Im Falle einer Krankheit wie der oft hartnäckigen Bronchitis werden dabei auch Missschwingungen verzeichnet, denn irgendetwas im Organismus ist nicht in Ordnung. Es können also Abweichungen zu den gesunden Schwingungen festgestellt werden. Dies und andere Verfahren wie Augendiagnose, bisherige Befunde und ein ausführliches Gespräch helfen mir, den Störenfried oder Störungsherd im Körper aufzuspüren, der letztendlich zur Bronchitis geführt hat.

Meine Aussagen sind wissenschaftlich nicht anerkannt!

Bitte beachten Sie: Die auf meiner Heilpraktiker Naturheilpraxis Kreuer Homepage beschriebenen Darstellungen, Thesen sind naturheilkundliche Betrachtung die immer wieder angefochten werden und auch nur selten wissenschaftlich belegt werden können. Gängige Studien können nur noch mit immensen finanziellen Mitteln bezahlt werden, hierzu sind naturheilkundliche Einrichtungen nicht in der Lage. Die Homöopathie muss sich leider trotz ihrer Beliebtheit steter Verunglimpfung erwehren. Ich sage hierzu nur, wenn Homöopathie bei Kindern und Tieren hilft, kann dies keine Einbildung sein! Ein zahnendes Kind, welches sich unter Chamomilla C 30 beruhigt, ist nicht durch einen Placebo Effekt therapiert worden.

  • Wie bewerten Sie diese Seite
  • Verständlich geschrieben
  • Informativ
Sending
User Rating 5 (1 vote)