Eigenbluttherapie, unsere Reaktionstherapie

Die individuelle Eigenbluttherapie

wird von mir, vom ersten Tag in meiner Naturheilpraxis, sehr geschätzt. Schon während der Schulausbildung zum Heilpraktiker faszinierten mich die Möglichkeiten dieser kraftvollen Umstimmungstmöglichkeit mit der Eigenbluttherapie. Regulationskräfte werden geweckt. Immunsystem wie Hormonsystem moduliert. Erfahrung machten zuerst die Chinesen mit den besonderen Wirkungen des besonderen Saftes. Bei uns vergingen Jahrtausende bis die Kraft des Reizes einer Eigenblutinjektion erkannt wurden. Heute haben wir aus den vielen Erfahrungen der positiven Heilreize eine fundierte Therapie in unseren Händen. Die Möglichkeiten sind derart vielfältig, dass wir immer staunen welche Reaktionskraft in jedem von uns steckt. Die Substanz des eigenen Blutes wirkt als Reiz, da die Zusammensetzung des venösen Blutes anders ist als es am Ort der Rückinjektion (Muskel, oder unter der Haut) sich darstellt. Daher reagiert der Körper mit vielfältigen Reaktionen.

Mit feindosierter Blutmischung die Reaktionslage wieder herstellen.

Unsere Fähigkeit zur Selbstregulation bei Erkrankung und reduzierter körperlicher Gesundheit, ist für unser Wohlbefinden maßgeblich verantwortlich. Durch unterschiedlichste Einflüsse von Innen wie von Außen wird diese wunderbare Kraft reduziert und oftmals teilweise aufgehoben. Wir sprechen dann  von Blockaden. Die Eigenbluttherapie ist häufig in der Lage,  eben dort gute therapeutische Ergebnisse zu erzielen, wo solch blockierende Geschehen abgelaufen sind. Es werden, je nach Reaktionslage des Patienten, anfangs kleinste Eigenblutmengen zur Reinjektion (Rück Injektion) genutzt, je nach Reaktion wird die Eigenblutmenge gesteigert. Wird diese Regel missachtet, kann es zu Herdreaktionen wie Fieber, Kreislaufbeschwerden usw. kommen. Daher gehört die Eigenbluttherapie zu den naturheilkundlichen Therapieformen der alten traditionellen Heilkunde. Es ist das Bestreben die Beschwerden als Hinweisschild zum Verursacher des kranken Patienten zu verstehen. Nicht die Beschwerden sollten vorrangig therapiert werden, die Symptome sind meist aus einem komplexen Krankheitsgeschehen entstanden, deren Verursacher muss analysiert und mit zielgerichteter Therapie angegangen werden. Die Reaktionen der Patienten werden genau beobachtet und aus diesem Miteinander entsteht die persönliche Therapie. Ein Kurmäßiges runterspulen vorgegebener Therapieschemata ist eher für den Therapeuten nützlich. Erst bei Beachtung dieser wichtigen Gesetze einer erfolgreichen Eigenbluttherapie, kann es zu einem anhaltenden verbesserten Zustand kommen!

Bei der Eigenblutbehandlung handelt es sich um eine Reiz- und Umstimmungstherapie. Mit unserem Blut wird die Logistik des Körpers vollbracht. Stoffe wie Hormone, Energie wie Sauerstoff und Nährstoffe aber auch Abfälle und Toxine (Giftstoffe). Das Blut ist unser größtes Organ! Es verdient unsere besondere Aufmerksamkeit. Hier entscheiden sich doch viele unserer Schicksale. Ist das Blut gesund, dürfte dies auch dem Besitzer so ergehen. Gerne erkläre ich den Patienten „mein“ Modell der Eigenblutwirkung: Ich rufe den besten Arzt zu Hilfe, unseren inneren Arzt. Die Selbstregulation! Den Vorwurf, die Wirkung der Therapie sei eine Placebowirkung, möchte ich mit der Frage beantworten, was ist denn eine Placebowirkung? Es ist doch wohl die Selbstheilung! Wenn wir nun mit dem eigenen Blut therapieren, kann im Organismus die Anregung der Selbstregulation stattfinden. Störungen von inneren Prozessen können durch die Aktivierung von natürlichen Abwehrvorgängen wieder in eine stimmige Regulation gelangen. Schon Hufeland stellte die inneren Heilungskräfte in den Mittelpunkt seines Schaffens.

Im Blut des erkrankten Menschen werden Stoffe, Partikel welche von früheren Erkrankungen zurückgeblieben sind, transportiert und so dem allgegenwärtigen System der Abwehr und Sanierung präsentiert. Hier können sogenannte Gedächtniszellen wie auch medizinisch nicht bewiesene Zelltypen aus der Forschung von Prof. Günther Enderlein Reaktionen durch die Eigenblutbehandlung bewirken. Durch eine gezielte Reiztherapie sollen die Heilungsprozesse beschleunigt werden. Auch unser Abwehrsystem ist auf diese Logistik angewiesen. Hier werden die unterschiedlichen Abwehr – Zelltypen, ähnlich wie beim PC per drag und drop, für uns in Dienstbereitschaft gehalten. Bei Bedarf sind diese hoffentlich bereit. Diese Systeme sind so hochkomplex, dass ich unsere Wissenschaft doch ganz am Anfang ihrer Reise sehe. Es sind mehr Fragen wie Antworten vorhanden! Verständlich ist, dass solch ein komplexes System manchmal nicht in optimaler Form seine Arbeit vollbringt. Gedächtniszellen, welche einen Steckbrief vergangener Krankheitserreger speichern, Hormonbotenstoffe sind bei weitreichenden an- und rücksteuernden Prozessen nötig, viele weitere Systeme sind untrennbar mit dem Fluss des Blutes verbunden. Gerne kombiniere ich die Eigenbluttherapie mit der Bioresonanztherapie.

Eigenbluttherapie -behandlung: Für eine Selbstregulation

Indem vom Patienten Blut aus dem venösen Blutkreislaufsystem entnommen wird und anschließend in die durchblutete Muskulatur, bzw. in das extravasale (neben Blutgefäß liegende) System, wieder rückinjiziert (zurückgespritzt) wird, kann mittels dieser „künstlichen“ Neupräsentation das Blut zum Informationsträger für zusätzliche Aktivität des Abwehr- und Immunsystems werden. Schwache Reize regen die Lebenskraft an, starke hemmen sie. Hier kommt die Erfahrung mit dieser Therapieform zum Tragen.

Bei allergischer Veranlagung, bei hormonellen Ungleichgewicht, bei immunologischer Dysregulation (Fehlregulation), bei dermatologischen Symptomen (Hauterkrankungen), bei Haarausfall und vielen weiteren Indikationen wende ich die Eigenbluttherapie von meinem ersten Tag bei der Arbeit als Heilpraktiker an. Persönliche Erfahrungen lieferten wichtige Hinweise zur Reifung dieser wichtigen Therapie in der Praxis.

Die Wirkungsrichtung der Eigenbluttherapie zielt auf:
• • der Besserung des Allgemeinbefindens, physisch und psychisch,
• • der Besserung depressiver Zustände,
• • der Besserung des Schlafes,
• • ist appetitanregend,
• • fördert allgemein die Rekonvaleszenz (Genesungsprozess),
• • hat schmerzstillende Wirkung bei chronischen Schmerzzuständen,
• • fördert die Drüsentätigkeit,
• • hat antiphlogistische (entzündungshemmende) Wirkung, verbessert also die entzündlichen Prozesse und kürzt sie ab oder optimiert sie,
• • löst Herdreaktionen aus, bereinigt also lokale Ursachen chronischer Beschwerden.

Unsere Erfahrungsheilkunde kann mit der Wissenschaft nicht mit Erfolgen in der Doppelblindstudie belegt werden. Sehr wohl aus der Erfahrung Hunderter Therapeuten, welche egal ob Arzt oder Heilpraktiker, dieses Verfahren nicht missen möchten!

Welche Kosten erwarten Sie in meiner Naturheilpraxis:

Mein Bestreben nach Transparenz ist mir auch bei dem Thema Kosten sehr wichtig. Daher habe ich auf vielen Seiten dieses Thema aufgelistet. Um Ihnen einen umfassenden Überblick zu geben, habe ich eine Seite mit ausführlichen Erläuterungen zum Thema, Versicherungen der Privat- bzw. Beihilfeversicherten, für die Selbstzahler, sowie die Bitte um sofortige Bezahlung geschaffen. Bitte sehen Sie dort meine Ausführungen …

Heilpraktiker Kreuer informiert über Bioresonanzbehandlung und Eigenblut-Therapie-Behandlung in seiner Naturheilpraxis

Zunächst möchten Sie sicher wissen, was eigentlich eine Bioresonanzbehandlung und Eigenblut-Therapie-Behandlung ist. Im Prinzip verhält es sich bei der Bioresonanzbehandlung und Eigenblut-Therapie-Behandlung wie bei einem Saiteninstrument oder einem Klavier: Saiten unterschiedlicher Beschaffenheit werden so gestimmt, dass mit ihnen harmonische Melodien erzeugt werden können. Als Heilpraktiker sehe ich den Mensch ebenfalls im übertragenen Sinne als harmonische Komposition. Tritt eine Disharmonie auf, äußert sich diese in einem Leiden beziehungsweise Symptom – in der Medizin wird eine Krankheit diagnostiziert. Mittels Bioresonanztherapie und bildgebenden Verfahren bin ich als Heilpraktiker in der Lage, solche Missschwingungen zu lokalisieren. Die moderne Bioresonanztherapie in der Naturheilpraxis Kreuer dient also der Eingrenzung und Ursachenermittlung eines Leidens. So kann die Bioresonanztherapie Aufschluss über den Grund von Unverträglichkeiten bei einer Allergie, Störungen im Verdauungssystem, Herzproblemen, Kreislaufstörungen oder anderen Beschwerden geben. Wo immer im Körper ich als Heilpraktiker eine Disharmonie feststelle, strebe ich an, die eigentlich naturgemäße Harmonie wieder herzustellen. In meiner Naturheilpraxis arbeite ich zu diesem Zweck unter anderem mit gezielten Impulsen, die der Körper durch die Bioresonanzbehandlung und/oder Eigenblut-Therapie-Behandlung erhält. Mit den sanften Methoden der Bioresonanzbehandlung und Eigenblut-Therapie-Behandlung durfte ich nunmehr 24 Jahre positive Erfahrungen sammeln und wende sie daher aus Überzeugung in der Naturheilpraxis Kreuer an.

Werdegang meiner Heilpraktiker Praxis

Als Heilpraktiker arbeite ich seit 1992 mit unseren ganzheitlichen, klassischen Naturheilverfahren. Meine erste Praxiserfahrung erfuhr ich in Memmingen. Zum 01.01.2002 übernahm ich die seit mehreren Jahrzehnten bestehende Naturheilpraxis des Ehepaares Lange-Schönbeck in Wernau bei Esslingen/Stuttgart. Bei meiner Praxisarbeit werde ich von meiner Frau Erika mehr als unterstützt. Mein Bestreben ist es, den Patienten mit der Naturheilkunde eine Aktivierung zur Selbstheilung zu ermöglichen. Es muss nicht immer von außen gelenkt werden, eher sollten wir die inneren Kräfte stimulieren!

Auf meiner Homepage habe ich viele “Weiterführungen” hinterlegt. Wenn Sie solch ein rotes Wort anklicken, wird Ihnen diese Seite geöffnet. Alle Homepageseiten auf einer Übersicht sehen Sie hier. Mein Bemühen Ihnen meine Sicht transparent zu vermitteln, soll helfen, einen Einblick in die komplexen Denkweisen eines Heilpraktiker einzutauchen.

Der Weg zu uns

Folgende Entfernungen sind zu uns zur Orientierung notiert:

  • Esslingen   15 km
  • Göppingen   22,5 km
  • Kirchheim unter Teck   6,2 km
  • Metzingen   24 km
  • Nürtingen   14 km
  • Reutlingen 35 km
  • Stuttgart   26 km
  • Sindelfingen   37 km
  • Waiblingen   32 km
  • Wenn Sie über die Autobahn A 8 München –  Stuttgart kommen, nehmen Sie bitte die Ausfahrt Wendlingen und fahren Richtung Esslingen, Plochingen.  Von der  Wernauer Ausfahrt fahren Sie direkt auf die Hauptdurchgangsstraße. Dort geht vor dem Quadrium links die Silcherstr. in einem steilen Weg ab. Rechts die Parkplatzmöglichkeit nutzen.

Keine Anerkennung der Wissenschaft für uns!

Bitte beachten Sie: Die auf meinen Homepageseiten beschriebenen Darstellungen, Thesen sind naturheilkundliche Betrachtung, die immer wieder angefochten werden und auch nur selten wissenschaftlich belegt werden können. Gängige Studien können nur noch mit immensen finanziellen Mitteln bezahlt werden, hierzu sind naturheilkundliche Einrichtungen nicht in der Lage. Die Homöopathie muss sich leider trotz ihrer Beliebtheit steter Verunglimpfung erwehren. Ich sage hierzu nur, wenn Homöopathie bei Kindern und Tieren hilft, kann dies keine Einbildung sein! Ein zahnendes Kind, welches sich unter Chamomilla C 30 beruhigt, ist nicht durch einen Placebo Effekt therapiert worden.

Sollten Sie trotzdem mehr von meiner Seite sehen wollen:

Seitenplan der Homepage Heilpraktiker Arno Kreuer hier erhalten Sie eine leichtere Übersicht der verschiedenen Homepageseiten.

  • Wie bewerten Sie diese Seite
  • Verständlich geschrieben
  • Informativ
Sending
User Rating 5 (6 votes)

Leave a Reply