Osteoporose Therapie Heilpraktiker Kreuer´s Naturheilpraxis

Heilpraktiker Kreuer Naturheilpraxis

Osteoporose Therapie seit 1992

Osteoporose – der Gang zum Heilpraktiker

Manche Menschen sind einfach von der Naturheilkunde überzeugt, andere suchen einen Heilpraktiker auf, weil bisherige Behandlungen nicht den erhofften Erfolg brachten. Auch Patienten mit Osteoporose sind in meiner Naturheilpraxis vertreten. Hierzu sollten Sie wissen, dass ich als Heilpraktiker ganzheitlich orientiert bin und viele naturheilkundliche Methoden wissenschaftlich weder anerkannt noch akzeptiert sind – so auch die Bioresonanz.

Den Störungsherd ermitteln

Bei Osteoporose ist die Knochendichte zu gering. Doch was ist die Ursache dafür, warum ist sie so niedrig? Bevor in meiner Naturheilpraxis eine Behandlung eingeleitet wird, gehe ich dieser Frage auf den Grund und suche die Ursache für eine Störung – auch im Fall von Osteoporose: Nur, wenn der Störungsherd eindeutig ermittelt ist, kann etwas dagegen unternommen werden, ist meine Überzeugung als Heilpraktiker und der grundsätzliche Ansatz in der Naturheilkunde.

Auch die Wissenschaft leugnet verschiedene Zusammenhänge im Organismus nicht konsequent. 2014 bestätigte zum Beispiel eine deutsch-britische Studie, dass Menschen mit geringer Knochendichte nicht nur von einem erhöhten Risiko betroffen sind, an Osteoporose zu erkranken, sondern auch das Risiko für Herzinsuffizienz höher ist (https://idw-online.de/de/news601278). Ganzheitlich orientierte Heilpraktiker stellen außerdem in diesem Zusammenhang oft weitere Störungen, beispielsweise des Stoffwechsels fest. Mir ist daher wie bei anderen Krankheitsbildern bei Osteoporose daran gelegen, den gesamten Organismus in die Untersuchung und Ursachenforschung einzubeziehen. Zu diesem Zweck wende ich als Heilpraktiker neben weiteren breit gefächerten Diagnosemöglichkeiten die Bioresonanz nach Paul Schmidt an.

Individuelle Behandlung

In der Bioresonanz, die auf physikalischen Erkenntnissen beruht, werden die vom Körper ausgehenden Schwingungen gemessen. Ein gesunder Organismus, davon geht die Naturheilkunde aus, geht mit einem individuellen Frequenzmuster einher. Sind hier Abweichungen der Schwingungen feststellbar, ist dies Hinweis auf ein Ungleichgewicht und hilft, die Ursache für eine Krankheit aufzuspüren. Anschließend erstelle ich einen speziell auf den Patienten abgestimmten Behandlungsplan. Dieser umfasst in der Regel ebenfalls die Bioresonanztherapie, aber bei Osteoporose auch die Injektionstherapie mit homöopathisierten Organpräparaten.


Meine Behandlungsmethoden als Heilpraktiker gehen häufig nicht mit schulmedizinischen Erkenntnissen konform. Die Naturheilkunde lässt sich wohl am besten als “Erfahrungsanwendung” bezeichnen. Das betrifft auch meine Vorgehensweise bei Osteoporose – sie beruht auf meinen langjährigen Erfahrungen als Heilpraktiker, wobei ich die Bioresonanz bereits seit 1992 anwende.

 

Meine Aussagen sind wissenschaftlich nicht anerkannt!

Bitte beachten Sie: Die auf meiner Heilpraktiker Naturheilpraxis Kreuer Homepage beschriebenen Darstellungen, Thesen sind naturheilkundliche Betrachtung die immer wieder angefochten werden und auch nur selten wissenschaftlich belegt werden können. Gängige Studien können nur noch mit immensen finanziellen Mitteln bezahlt werden, hierzu sind naturheilkundliche Einrichtungen nicht in der Lage. Die Homöopathie muss sich leider trotz ihrer Beliebtheit steter Verunglimpfung erwehren. Ich sage hierzu nur, wenn Homöopathie bei Kindern und Tieren hilft, kann dies keine Einbildung sein! Ein zahnendes Kind, welches sich unter Chamomilla C 30 beruhigt, ist nicht durch einen Placebo Effekt therapiert worden.

 

This website uses cookies.