5 aus 5

Sie benötigen Choleterin!

Es ist wahr, z.B. sind viele neurologische Funktionen davon abhängig

Vieles was ich hier schreibe, habe ich von den Seiten Dr.Mercola.com . Der Gesamtcholesterinwert errechnet sich aus dem guten HDL Cholesterin, den “schlechten” LDL Cholesterin und den wenn zu hoch eher schäglichen Triglyceriden. Die Triglyceriede werden leider viel zu selten beachtet. Hier ist der Weg eigentlich einfach, wären wir nicht so leicht zu verführen. Die erhöhten Werte dieses gefährlichen Fettes wurden mit Herzerkrankungen aber vor allem auch mit Diabetes in Verbindung gebracht. Der Anstieg ist primär mit der Ernährungsweise durch Zucker und Getreide zu erklären. Körperliche inaktivität, Alkohol sind weitere Faktoren. Das LDL, Low-Density-Lipoprotein wird mit Plaquebildung im Gefäßsystem in Verbindung gebracht. Durch diese Ablagerungen kommt es zur verengten Arterie. Wenn nun ein Blutgerinnsel hier in solch einer Verengung steckenbleibt, ist das Geschehen, je nach Örtlichkeit, sehr gefährlich (Herzinfarkt, Schlaganfall).

So hat Dr. Mercola viele Menschen gesehen, die mit einem höheren Gesamtcholesterinspiegel als 250, aufgrund des guten HDL Spiegels ein erniedrigtes Herzinfarktrisiko hatten. Aber es gibt auch Menschen die einen Gesamtcholesterinspiegel von unter 200 haben und hiermit ein deutlich erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen aufweisen. Das HDL / Cholesterin Verhältnis sowie das Triglyceride /HDL Verhältnis sind gute Marker. HDL zu Cholesterin sollte über 24 % liegen.

Diese Laborwerte sind aber auf keinen Fall in der Lage eine ausreichende Diagnose zu erstellen. Es sind weitere Untersuchungen notwendig um ein Risiko für Gefäßerkrankungen zu bewerten. Wir biten mit dem ABI Test eine gute Möglichkeit an, wie die Gefäßsituation sich im Körper darstellt. Dieses schulmedizinische Diagnostikgerät zeigt uns zuverlässig den Zustand der Arterien. Aber natürlich sind ausführliche Laboruntersuchungen notwendig. Wir sehen uns deutlich mehr Werte als das oft genannte kleine Blutbild an. Wir schauen nach Mineralstoffen, 3 Leberwerten, verschiedene Nierenparameter, Bauchspeicheldrüsenwerte, Schilddrüse, komplettes Cholesterinprogramm, großes Blutbild, Immunglobuline, Vitamin D, Homocystein, und noch einige mehr. Ein aussagekräftiges Blutbild sollte einmal im Jahr erstellt werden!

Cholesterin ein Problem? Nein!

Tipp´s bei Cholesterin ?Erhöhungen?

Es ist ja wirklich schwierig bei diesem Thema nicht endlose Informationen zu beschreiben. Wichtig ist wie immer eine saubere Analyse. Leider ist dies bei vielen Laborbefunden die ich gezeigt bekomme nicht mehr gegeben. Nur mit dem Wert des Cholesterins sollten Sie sich nicht zufrieden geben. Es sind Cholesterin, LDL und HDL Cholesterin sowie ganz wichtig die Trygliceride, diese Werte sind zuerst der erste Schritt. Sollten sich hier Werte außerhalb der “Norm” zeigen, sollte die Ursache gesucht und möglichst eine Änderung hierfür angestrebt werden. Wir geben uns hier wirklich viel Mühe Ihnen Wege zu zeigen Ihre Laborwerte in gute Bereiche zu bekommen. Aber schauen Sie sich doch folgende Tipp´s mal an.

Zentrum für Gesundheit: Die Cholesterin Lüge

Meine Empfehlung für englischen Seiten: Nutzen Sie den Chrome Browser von Google. Dieser übersetzt wirklich gut, mit einem Rechtsklick der Maus auf Übersetzen in Deutsch klicken.

Dr. Mercola: Der Cholesterin Mythos der Ihre Gesundheit schädigt

Dr. Mercola: 7 Faktoren mit denen Sie prüfen wenn Ihr Cholesterin zu hoch ist

Meine Seite über Ernährung die Ihnen hilft gesund zu werden: Ernährung mit Low Carb und Ketogen

Cholesterin der Große Bluff